iShares Core DAX® ETF EUR

  • Fondsart:Aktienfonds
  • ISIN: DE0005933931
  • Rücknahmepreis:155,87 EUR (17.05.2024)
  • WKN:593393
Anlagestrategie

Die Anteilsklasse iShares Core DAX® UCITS ETF (DE) EUR (Acc) (die "Anteilsklasse") ist eine Anteilsklasse des iShares Core DAX® UCITS ETF (DE) (der "Fonds"), ein passiv verwalteter, börsengehandelter Fonds (ETF), der anstrebt, möglichst genau die Wertentwicklung des Core DAX® (Performance-Index) abzubilden. In diesem Zusammenhang strebt er die Nachbildung der Benchmark (Index) an. Der Index misst die Wertentwicklung der 40 am häufigsten gehandelten und per Marktkapitalisierung auf Freefloat-Basis größten deutschen Aktien, die am Prime Standard-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sind. Die Komponenten werden nach der Marktkapitalisierung auf Freefloat-Basis mit einer Obergrenze von 10 % gewichtet. Die Marktkapitalisierung auf Freefloat-Basis ist der Marktwert der sofort verfügbaren ausstehenden Aktien eines Unternehmens. Die Indexzusammensetzung wird jährlich überprüft und vierteljährlich neu gewichtet, mit zusätzlichen außerordentlichen Prüfungen nach Bedarf. Der Fonds legt hauptsächlich in Aktien an, um das Anlageziel zu erreichen. Der Anteil der Vermögenswerte im Fonds, der der Gewichtung des Index entspricht (Duplizierungsprozentsatz), beträgt mindestens 95 % des Fondsvermögens.

Fonds-Fakten
Anlageschwerpunkt: Aktienfonds
Anlageregion: Deutschland
Depotbank: State Street Bank International GmbH
Auflagedatum: 27.12.2000
SCOPE Rating: (A)
Risikoklasse nach KID (Kundeninformationsdokument): 5
Kapitalanlagegesellschaft: BlackRock Asset Management Deutschland AG
Fondsdomizil: Deutschland
Fondswährung: EUR
Ertragsverwendung: Thesaurierend
Geschäftsjahr: 01.05 - 30.04
Fondsvolumen: 6.272,85 Mio. EUR (31.03.2024)
Laufende Kosten lt. KID: 0,16 %
An die Wertentwicklung des Fonds gebundene Gebühren: Nein
Indexierte Wertentwicklung
Wertentwicklung über verschiedene Zeiträume
1 Monat 4,91 %
3 Monate 8,85 %
6 Monate 16,95 %
lfd. Jahr 11,15 %
1 Jahr 16,56 %
3 Jahre p.a. 6,04 %
5 Jahre p.a. 8,21 %
10 Jahre p.a. 6,40 %
seit Auflage p.a. 4,45 %
3 Jahre 19,26 %
5 Jahre 48,46 %
10 Jahre 85,99 %
seit Auflage 176,94 %
Rollierende 12-Monats Entwicklung
17.05.2014 - 17.05.2015 18,70 %
17.05.2015 - 17.05.2016 -13,74 %
17.05.2016 - 17.05.2017 27,58 %
17.05.2017 - 17.05.2018 3,35 %
17.05.2018 - 17.05.2019 -7,21 %
17.05.2019 - 17.05.2020 -14,84 %
17.05.2020 - 17.05.2021 46,18 %
17.05.2021 - 17.05.2022 -8,41 %
17.05.2022 - 17.05.2023 11,71 %
17.05.2023 - 17.05.2024 16,56 %
Stand: 17.05.2024
Historische Wertentwicklungen sind keine Garantie für eine ähnliche Entwicklung in der Zukunft. Diese ist nicht prognostizierbar. Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt gemäß BVI-Methode.
Größte Positionen (31.03.2024)
SAP
13,40 %
Siemens
9,66 %
Allianz
7,90 %
Airbus SE
7,27 %
Deutsche Telekom
5,67 %
Münchener Rück
4,48 %
Mercedes-Benz Group AG
4,29 %
BASF
3,43 %
Infineon Technologies ADR
2,99 %
Deutsche Post AG
2,79 %
Weitere Positionen
38,00 %
Aufteilung des Anlagevermögens (31.03.2024)
Aktien
99,88 %
Kasse
0,12 %
Größte Länderpositionen (31.03.2024)
Deutschland
92,60 %
Frankreich
7,27 %
Weitere Anteile
0,13 %
Größte Branchenpositionen (31.03.2024)
Industrie
25,82 %
Finanzwesen
19,18 %
IT
16,39 %
zyklische Konsumgüter
13,23 %
Gesundheitsversorgung
6,78 %
Materialien
6,14 %
Kommunikation
5,67 %
Versorger
3,44 %
nichtzyklische Konsumgüter
1,84 %
Immobilien
1,38 %
Größte Währungspositionen (31.03.2024)
EUR
99,88 %
Weitere Anteile
0,12 %
Sharpe Ratio Volatilität Maximaler Verlust
1 Jahr 1,09 11,30 % -10,86 %
3 Jahre 0,26 17,24 % -26,77 %
5 Jahre 0,36 20,86 % -38,78 %
10 Jahre 0,32 19,42 % -38,78 %
Seit Auflage 0,14 22,50 % -67,14 %
Stand: 17.05.2024
Sharpe Ratio

Die Sharpe Ratio setzt den Ertrag in Relation zum Risiko. Ausgehend von einem risikofreien Zins (bei uns der 1-Monats-Euribor) sollte jedes zusätzliche Risiko (ausgedrückt durch die Volatilität) auch durch entsprechenden Ertrag belohnt werden. Je höher die Sharpe Ratio, desto günstiger ist das Risiko-Ertrags-Verhältnis.

Volatilität

Die Volatilität dient als Risikomaß und gibt die Intensität der Kursschwankungen eines Wertpapiers an. Sie errechnet sich aus der Schwankungsbreite der Kursveränderungen des Wertpapiers innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums um einen Mittelwert herum. Je größer diese Schwankungsbreite ist, desto volatiler und somit risikoreicher ist das Wertpapier.

Maximaler Verlust

Der maximale Verlust bezeichnet den höchsten Wertrückgang, den ein Fonds oder ein Index während eines bestimmten Zeitraums verzeichnete. Um den maximalen Verlust zu beziffern, werden rollierende Perioden gemessen.

Factsheet 17.05.2024
Verkaufsprospekt 23.03.2021
Basisinformationsblatt (KID) 04.12.2023
Jahresbericht 30.04.2023